Boxer4x4

Reisemobil Peugeot Boxer 244 4x4, 2016 - aktuell

10

Eigentlich waren wir nicht auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug als ich den Peugeot in Willhaben am 15.1.2016 fand, aber bei dem Bus konnte ich einfach nicht nein sagen.
Peugeot Boxer Allrad, amtlich auffrisierter Ex Notarztwagen vom Österreichring mit allen Einbauten die man sich nur wünschen kann:
Standheizung, 2x Klimaanlage, Kühlbox, Wärmebox und der vielen schönen Dinge mehr.
Da er im Normalfall am Österreichring zur Erstversorgung eingesetzt wurde hatte er trotz seiner 11 Jahre nur 119.000 Kilometer auf dem Tacho. Leider war das Allradgetriebe beim Kauf defekt. Ich konnte aber in Polen eine auf Getriebe spezialisierte Firma auftreiben, die ein Tauschgetriebe lagernd hatte.

Der Auslieferungszustand:

Ich habe den Wagen zu einem Wohnmobil umgebaut und  typisiert. Die Typisierung ging sehr unproblematisch von statten. Ich war schon vor den Umbauten in Strebersdorf bei der Prüfstelle und habe den Umbau mit dem Techniker besprochen. Danach war die echte Typisierung fast nur mehr eine Formsache. Die Einbauten wurden begutachtet, der Prüfer ging dann noch mal um das Auto und das wars. Keine Überprüfung des Zustandes des Peugeot.

Mehr Aufwand war der Umbau selbst - oder eigentlich gar nicht der Umbau als vielmehr die nicht mehr benötigte Elektrik im Fahrzeug. Ich berauchte 2 Wochen um die Konstruktion leidlich zu durchblicken und den Großteil der nicht benötigten Kabel aus dem Wagen zu entfernen. Ein paar Kilometer zu viel sind wohl heute noch drinnen.

Natürlich kam dann von mir wieder einiges an Elektrik dazu: Kompressor Kühlbox, Photovoltaik Anlage, Fernseher, automatische Satellitenanlage usw.

1.Umbauversuch

der aber so wegen Klapprigkeit nicht durchgeführt wurde.  Es handelt sich bei dem Gestell um eine Klappbank vom VW Bus. Möglicherweise ist sie dafür gut genug. Ich wollte das Ding nicht im Auto haben und habe sie wieder verkauft.

Umbau 2016

Von den Umbauarbeiten habe ich leider keine Fotos. Erst vom fertigen Zustand wie wir den Wagen dann 4 Saisonen lang benutzt haben habe ich Bilder gemacht.

Umbau 2019

Wir haben mehr als 2 Monate im Laufe der Jahre im Bus verbracht und dabei hat sich einiges an Optimierungsmöglichkeiten angesammelt. Deshalb habe ich im Herbst noch einmal begonnen den Peugeot umzubauen.

Das Wichtigste dabei war in den Aussenkasten einen Innenkasten zu bauen, um quer zur Fahrtrichtung schlafen zu können. Damit sparen wir gut 40 cm in der Längsrichtung ein und haben dank der Einsparung jetzt 2 Sitze und einen Ausziehtisch permanent zur Verfügung. Da Frau Schatzi länger schläft als ich, ist das für uns eine nachhaltige Verbesserung.
Weiters wurde der schöne aber unpraktische und schwere Ausziehkasten entfernt. In der neuen Variante haben wir doppelt so viel Stauraum bei viel weniger Gewicht.